sky-logo-1
© Sky Deutschland GmbH

Bis vor kurzem konnte man im Kabelnetz von Vodafone noch weitesgehend seine eigene Hardware nutzen. Das scheint nun bald vorbei zu sein. Denn seit einiger Zeit bekommen insbesondere Sky-Kunden, die über das Kabelnetz von Vodafone versorgt werden, Post. In dem Schreiben wird mitgeteilt, dass die Smartcard getauscht wird und es obendrauf auch den Sky Q Receiver dazu gibt.

Diese Entwicklung lässt sehr stark vermuten, dass Sky nun auch im Kabelnetz von Vodafone den Schritt des Pairings, wie auch bei der Verbreitung über Satellit, gehen will und gehen wird. Die stärkere Kundenbindung allein wird es sicherlich nicht sein. Auch wenn das ein Argument seitens Sky ist um den Eigenreceiver Q an den Mann oder Kunden zu bringen. Natürlich bringt dieser Receiver auch gewisse Vorteile wie Inhalte auf Abruf, also IPTV mit.

Jedoch besitzen doch wahrscheinlich die Mehrheit der Sky Kunden einen *Smart TV, Fire TV Stick oder eine Android TV Box. Einen kleinen Rettungsanker für die derzeitige Situation gibt es. Und zwar ist es Möglich die Smartcard vom Typ „D08“ mit dem Unicam Prime oder Deltacam Duo CI Modul in einem Enigma2-Receiver und antürlich jedem anderen Empfangsgerät mi CI-Schacht zu betreiben und zu nutzen.

Auf dem Unicam Prime oder Deltacam Duo muss dazu die neueste „Troja/Cobra Firmware“ installiert sein. Diese ist im internet zu finden und kann aus rechtlichen Gründen hier nicht zum Download bereitgestellt werden. Ob diese Lösung jedoch von Dauer sein wird kann niemand außer Sky vorhersagen. Denn wenn das sogenannte „unique pairing“ aktiviert wird, dann ist es auch mit dieser Lösung vorbei.

Wichtig: Die Karte muss in der originalen Hardware freigeschaltet und auch verlängert werden. Denn das kann die Software der CI Module leider nicht. Ohne aktive Freischaltung gibt es die Fehlermeldung: „Kein CAS verfügbar“ zu sehen.

Letzte Aktualisierung am 8.12.2022 um 07:58 Uhr / Bilder von Amazon