AX_Mutant 4K box HD51 Festplatte eingebaut
Eingebaute Festplatte in AX 4K-Box HD51

Viele Eigentümer eines Enigma2-Receiver’s nutzen eine Festplatte, entwerder am Receiver per USB oder auch intern. Nun kann es im Laufe der Zeit vorkommen, dass der E2-Receiver nicht mehr so schnell bootet wie zu Anfang oder auch Aufnahmen abgebrochen werden. Das kann an der Festplatte liegen, die langsam kaputt geht. Mechanische Festplatten haben von Werk aus eine Reserve für fehlerhafte Sektoren.

Dies merkt man zum Beispiel an der angegebenen und realen Kapazität. 500 GB Festplatten lassen sich mit maximal 465 GB formatieren, das heißt 35 GB sind Reserve für fehlerhafte Sektoren, die während der Lebensdauer der HDD auftreten dürfen. Um die Informationen über den Zustand der Festplatte ermitteln zu können gibt es ein System zur Selbstüberwachung, Analyse und Statusmeldung. Auf Englisch Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology kurz S.M.A.R.T. genannt. Und um sich die S.M.A.R.T.-Daten ansehen zu können, gibt es uach für Enigma2-Receiver ein kleines Programm.

Dieses Programm nennt sich „smartmontools“. Es ist nicht per Fernbedienung über die Plugins zu installieren, sondern mittels Konsole (Telnet) über einen enfachen Befehl:

opkg install smartmontools

Smartmontools Installationsmeldung (Zum Vergrößern anklicken)

Nachdem smartmontools installiert worden ist, kann man sich auch schon die Daten der Festplatte anzeigen lassen. Dazu gibt man den Befehl:

smartctl -A /dev/sda

in die Konsole ein. Und erhält dann folgende Ausgabe.

Anzeige der S.M.A.R.T.-Daten mittels Smartmontools (Zum Vergrößern anklicken)

Zu den ausgegebenen Daten eine kurze Erklärung der wichtigsten Faktoren:

  • VALUE – Istwert
  • WORST – schlechtester Wert (sollte nicht überschritten werden)
  • WHEN FAILED – Zeitpunkt an dem der schlechteste Wert erreicht oder überschritten wurde

Relevant ist eigentlich nur was in der Spalte „WHEN FAilED“ steht. Ist dieser Eintrag leer, dann kam es nie zu einem überschreiten des schlechten bzw. höchsten Wertes. Gibt es dort jedoch ein Eintrag, dann sollte überprüft werden für welche Eigenschaft die EIntragung gilt. Wie hier im Bild zu sehen ist, gab es mal eine Unter- bzw.Überschreitung der Temperatur. Ansonsten sind die Spalten leer und die Festplatte damit in einem guten Zustand. Gibt es jedoch Einträge bei „Real_Located_Sector_Counts (ID 5)“ deutet sich ein Ausfall der Festplatte an. Dieser Wert teilt nämlich die Anzahl neu zugewiesener Sektoren mit.

Smartmontools gibt die Werte für alle Typen von Festplatten aus, egal ob HDD oder SSD. Und auch ob sie per SATA oder USB angeschlossen sind spielt keine Rolle. Das Tool liegt auf fast jedem Feed egal welchen Images zur Installation bereit.

Dieser Praxistipp wurde mit dem openATV-Image erstellt.

Letzte Aktualisierung am 22.02.2022 um 15:38 Uhr / Bilder von Amazon