Nach HDMI 2.0, 2.0a und 2.1 kommt nun die Version des Multimediainterfaces HDMI 2.1a. HDMI 2.1 brachte eine noch höhere Bandbreite und eine höhere Auflösung mit. Der Nachfolger von HDMI 2.1 beinhaltet nun „Source-Based Tone Mapping“ (SBTM). Vereinfacht erklärt bedeutet SBTM, dass ein Display, beispielweise ein TV oder ein Monitor, Inhalte jeweils gemäß den Möglichkeiten skaliert und anpasst. Wahrscheinlich wird diese Funktion auch von Beamern unterstützt werden.

Jedoch wird SBTM zukünftig lediglich eine optionale HDMI-Funktion sein. Jeder Hersteller kann sie nutzen, müssen sie jedoch nicht einsetzen. Welche Hersteller sie einsetzen werden ist bisher nicht bekannt. Mittels HDMI 2.1a sollen die Inhalte noch besser dargestellt werden können. Das hat jedoch seinen Preis, denn es werden neben neuen Geräten auch neue Kabel notwendig werden.

Die genauen Informationen und Parameter werden bei öffentlichen Bekanntgabe des neuen HDMI-Standards sicherlich genannt werden. Bis die Hardware mit entsprechender Unterstützung von HDMI 2.1a auf dem Markt sein wird, vergeht noch einige Zeit.

Letzte Aktualisierung am 24.01.2022 um 13:59 Uhr / Bilder von Amazon