OCTAGON SF8008 Mini 4K

Der OCTAGON SF8008 Mini 4K wird gut verpackt in einem schwarzen bedruckten Karton geliefert. Im Lieferumfang befindet sich der Rceiver, eine Infrarotfernbedienung, ein externer Infrarotempfänger, ein HDMI Kabel, das Netzeil, eine Halterung zur Befestigung an die Rückseite eines Fernseher’s und die Bedienungsanleitung. Der Receiver ist komplett aus Kunststoff gerfertigt. Das lässt ihn zwar nicht billig aussehen, aber eine Augenweide ist er auch nicht. Mit 100 Gramm Gewicht ist das Gerät schon leicht und sollte verrutschsicher verstaut werden. Ausgeliefert wird der OCTAGON SF8008 Mini 4K mit einem openATV 6.4-Image aus November 2020 und ist damit auf dem aktuellen Stand. Eine Senderliste ist ebenfalls vorinstalliert. Diese ist aber sehr chaotisch und sollte ersetzt werden. Ein DVB-S2X und ein DVB-C/T2 Tuner sind fest in der box verbaut. Das ermöglicht den Empfang von Multistreamtranspodern, Kabelfernsehen und den digitalen Antennenfernsehen. Dank H.265 (HEVC) Decoder ist auch der Empfang des DVB-T2 in Deutschland kein Problem. Die mitgelieferte Fernbedienung ist länger als der Receiver, liegt wunderbar in der Hand und ist auch für große Hände kein Problem. Die Tasten fühlen sich weich an und der Druckpunkt ist gut zu fühlen. Die Reichweite und die Reaktionsfreudigkeit sind sehr gut. Man muss die Fernbedienung nicht direkt auf den Receiver richten damit die getätigten Eingaben der Fernbedienung ankommen.

Anschlussmöglichkeiten:

OCTAGON SF8008 Mini 4K Rückseite

Auf der Rückseite befinden sich neben der Hohlsteckerbuchse für die Stromversorgung, die RJ45 Buchse zum Anschluß an das kabelgebundene Netzwerk, eine optische Schnittstelle für digitalen Ton (S/PDIF), einen AV-Anschluss über 3,5mm klinkenstecker für analoge Ton- und Videoausgabe (Composite), eine HDMI 2.0a-Schnittstelle, eine RS232-Schnittstelle zur Fehlerbehebung in 3,5 mm Klinkenbuchsenformat und die beiden Tunereingänge für digitale Satelliten-, Kabel- und Antennensignale. Ebenfalls ist die Antenne für den integrierten WLAN-Adapter zu sehen.

OCTAGON SF8008 Mini 4K rechte Seite

Auf der rechten Seite sind die beiden USB-Schnittstellen zu sehen. Wo jeweils eine dem USB 2.0- und eine dem USB 3.0-Standard entspricht. Daneben befindet sich eine 3,5 mm Klinkenbuchse für den Anschluss des externen Infrarotempfängers. In dem Loch mit der Beschriftung „Recovery“ befindet sich ein kleiner Taster Durch das Drücken dieses Taster’s versetzt man den Receiver in den „Recoverymodus“ um ein image flashen zu können, falls das Image des Receiver’s beschädigt ist und er nicht mehr startet.

Technische Daten:

  • Hisilicon Hi3798MV200 Huawei Quad Core 64Bit (4x 1.6GHz) 15000 DMIPS
  • Flash 4GB eMMC & RAM 1GB DDR4
  • DVB-S2X 4K UHD & Multistream (T2-MI Direkt Eingabe)
  • 4-stelliges 7-Segment Display
  • integriertes WLAN (150 Mbit/s 2,4 GHz Band)
  • 100 Mbit/s LAN-Schnittstelle
  • DVB-S2X & DVB-C/T2 Combo Tuner (fest verbaut)
  • HDMI 2.0a
  • 1x USB 3.0 & 1 USB 2.0 (jeweils seitlich)
  • 1 Smartkartenleser (front)
  • 12 V Spannungsversorgung

Wie die technischen Daten bereits erkennen lassen hat der Receiver ordentlich Rechenleistung. Dies macht sich unter anderem auch in der Bootzeit und dem allgemeinen Handling bemerkbar. So benötigt der OCTAGON SF8008 Mini 4K lediglich 38 Sekunden zum booten. Gemessen wurde vom Betätigen des Powerknopf’s bis zum erscheinen des empfangenen Sender’s per DVB-S2. Der Stromverbrauch im Betrieb inkl. Netzteil beläuft sich auf sagenhaften 5 Watt und im Stand by hat das Messgerät 0 Watt (Messbereich ab 0,1 Watt) angezeigt. Natürlich ist ein Verbrauch von 0 Watt realitätsfern, 0,1 – 0,2 Watt erscheinen jedoch realistisch. Bei der geringen Leistungsaufnahme gibt es eine sehr geringe Wärmeentwicklung, die erst nach vielen Stunden Betriebszeit spürbar wird.

Wie bei allen Receivern mit Hisilicon CPU, wie die AX 4K-Box HD61, gewohnt, ist der Betrieb flüssig und das Umschalten sehr zügig. Jeoch gibt es hier eine Besonderheit. Nach dem Umschalten oder beim Zappen ist bei den meisten Hisilicon Boxen ca. 1 Sekunde lang ein asynchrones Bild zu sehen, dass viele Anwender als störend empfinden. Octagon hat dies wie die Receiver mit Broadcom CPU gelöst und in der Phase der Bild-Ton-Synchronisierung das BIld geschwärzt.

Abmessungen:

OCTAGON SF8008 Mini 4K Abmessung Breite
OCTAGON SF8008 Mini 4K Abmessung Breite
OCTAGON SF8008 Mini 4K Abmessung Tiefe
OCTAGON SF8008 Mini 4K Abmessung Tiefe

Wie hier deutlich zu erkennen, ist der OCTAGON SF8008 Mini 4K sehr Kompakt. In der Breite misst er gerade einmal 14,5 cm und in der Tiefe 13 cm bis zur Außenkante der WLAN Antenne. In Kombination mit dem geringen Gewicht ist es ein leichtes den Rceiver an die Rückseite eines TV’s zu befestigen. Zu diesem Zweck ist Bestandteil der Lieferumfang auch eine Halterung. Ebenfalls ist ein externer Infrarotempfänger bei der Lieferung dabei. Dieser wird seitlich mitels 3,5 mm Klinkenstecker, der neben den 2 USB Buchsen liegt, angeschlossen.

Fazit

Mit dem OCTAGON SF8008 Mini 4K macht man nichts falsch, falls der Hauptanwendungsbereich im TV sehen liegt. Erweiterungen wie das Mediaportal oder auch Kodi (USB Stick für RAM Auslagerung empfohlen) laufen ohne Probleme. Aufnahmen sind bei Verwendung eines NAS kein Problem. Da in den Octagon keine Festplatte eingebaut werden kann, fallen externe Speichermedien bei der kleinen Gerätegröße schon merklich auf. Wird der Receiver jedoch hinter einem TV-Gerät verstaut entfällt natürlich dieses optische Manko. Das Display zeigt lediglich den Programmplatz eines Senders oder einfache Meldungen wie „boot“ an. Zu mehr ist es konstrunktionsbedingt auch nicht fähig. Durch das fehlen eines CI-Steckplatzes ist die Nutzung für Pay TV eingeschränkt. Jedoch ist ein Smartkartenleser vorhanden, der es ermöglicht das Programm einiger Pay TV-Anbieter (ohne Pairing) zu nutzen. Alles in Allem ist der OCTAGON SF8008 Mini 4K ein leistungsstarker, sehr sparsamer Enigma2-Receiver in kleiner Bauform, der vor allem für mobile Anwendungen interessant sein dürfte.

Letzte Aktualisierung am 19.01.2021 um 23:19 Uhr / Bilder von Amazon